Sporttrends gegen müde Beine und überflüssige Kilos

15.05.2017

Sport und Fitness sind eine zweischneidige Sache, wenn es um den Spaßfaktor geht. Für viele Menschen stellt es eine große Überwindung dar, sich sportlich zu betätigen. Gerade im Winter ist es jedoch um so wichtiger, einen Ausgleich zu kältebedingter Trägheit, Dunkelheit und dem üppigen Weihnachtsessen zu finden - denn Sport treiben kurbelt ja bekanntermaßen die Ausschüttung von Glückshormonen an, die für eine seelische und körperliche Ausgeglichenheit sehr wichtig sind.

 


Dabei muss es nicht immer nur Jogging sein - es gibt viele Fitnessangebote, die nicht im Freien stattfinden müssen und durchaus einen kreativen Aspekt haben. So zum Beispiel Zumba. Dies ist eine Form des Aerobic, die im Jahr 2012 schlagartig an Beliebtheit gewann, jedoch schon in den 90ern entstand. Zumba ist für Jeden geeignet, da die Bewegungen ganz von der Musik abhängen - charakteristische Klänge für Zumba sind ursprungsgerecht Reagge, Hip Hop, Tango, Cha-Cha-Cha, Salsa und weitere.

Die Kombination von Tanz und Sport kann dabei helfen sich besser mit der körperlichen Aktivität zu identifizieren und bietet Strukturen, die helfen am Ball zu bleiben und sich zu motivieren. Meist sind Aerobic ähnliche Fitnessangebote für jedermann geeignet und erfordern keine besonderen Voraussetzungen - der Spaß steht im Vordergrund und entsteht durch das Zusammenspiel von Gruppe, Musik und Bewegung. Der stärkende und gesundheitsfördernd Effekt tritt dann wie von selbst ein.

Wer nicht viel von klangreichem Gehampel hält, aber trotzdem fit bleiben oder werden möchte, könnte sich in Sportarten wie Schwimmen oder Walking versuchen. Hierbei gibt es ebenfalls Möglichkeiten, den Sport zu einem Erfahrungsreichen Erlebnis zu machen. In manchen Schwimmbädern gibt es spezielle Flatrates oder Kurse zu buchen. Der Vorteil hierbei ist die persönliche Beratung und Motivation durch gemeinsames Training. Auch Fitnessstudios bieten oft mehr als nur Krafttrainings- und Fitnessgeräte: Saunen, Whirlpools und persönliches Coaching kosten zwar Aufpreis, aber geben dem Fitnesstag eine motivierende Würze.